Presserecht und Medienrecht
Köln und Erfurt

Abmahnung, Persönlichkeitsrecht, Meinungsfreiheit

Ihre Ansprechpartner für Presserecht sind:

Rechtsanwalt Michael Langer ist Ihr Ansprechpartner für Presserecht Herr Rechtsanwalt
Michael Langer
Anwalt Dr. Jürg Kasper, Ansprechpartner für Presserecht Herr Rechtsanwalt
Dr. Jürg Kasper

In Zeiten moderner Massenkommunikation werden Persönlichkeitsrechte von Unternehmen und Personen immer häufiger durch die Darstellung in der Presse und in den Medien beschädigt. Damit Ihr Ansehen in den Medien – besonders auch im Internet – keinen dauerhaften Schaden nimmt, unterstützen KLS Rechtsanwälte Sie in allen presse- und medienrechtlichen Fragen. Wenn Sie z.B. Opfer einer falschen Berichterstattung geworden sind oder Ihr Recht am eigenen Bild durch die Verwendung von Fotos verletzt wurde, stehen Ihnen Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Berichtigung und Schadensersatz zu, die durch Abmahnung, einstweilige Verfügung oder im Klageverfahren durchgesetzt werden können.

Der schmale Grat zwischen Meinungsfreiheit und Verletzung des Persönlichkeitsrechts

Die besondere Schwierigkeit, Persönlichkeitsrechtsverletzungen von zulässiger Meinungsfreiheit abzugrenzen, macht im Presserecht anwaltlichen Rat notwendig. Während unwahre Tatsachenbehauptungen, Schmähkritik, Verleumdungen und Formalbeleidigungen verboten sind, lässt das Presserechtrecht Meinungsäußerungen weitgehend zu. Bei zutreffenden Tatsachenbehauptungen findet eine Interessenabwägung statt. Damit Sie im Einzelfall nicht den Überblick verlieren, stehen Ihnen mit Rechtsanwalt Michael Langer in Köln und Rechtsanwalt Dr. Jürg Kasper in Erfurt hochqualifizierte Ansprechpartner zur Verfügung, die für Ihren Fall und Ihre Bedürfnisse die richtige Lösung finden.

Köln und Erfurt Presserecht - Interessenvertretung im Bereich Medien, Kunst und Presse

Wir unterstützen Sie bei der außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung Ihrer Ansprüche und greifen dabei auf eine langjährige Erfahrung aus der Interessenvertretung von Mandanten aus dem Medien-, Kunst- und Pressebereich zurück. Zu unserem Leistungsangebot gehört dabei auch die Löschung von diskreditierenden Ergebnissen in Suchmaschinen wie etwa Google oder in sozialen Netzwerken wie etwa Facebook. Ebenso fühlen sich manche zu unrecht in Ihren Rechten verletzt – auch hier unterstützen wir die Unternehmen, die sich solchen Ansprüchen wegen einer Verbreiterhaftung ausgesetzt sehen.

Daneben gehört die Beratung in allen Fragen mit Bezug zum Presserecht und Medienrecht unseren Tätigkeitsschwerpunkten. Dabei kann es um Fragen bei der Veröffentlichung in den Medien, um Impressumspflichten oder Fragen des Datenschutzes gehen. Wir weisen Sie bereits im Vorfeld auf mögliche presserechtliche Zusammenhänge hin und beraten Sie entsprechend.